SWISSAIR - Ecke

   
 


 

 

Home

Agenda

Aktuell

Was ist Recyclingbahn?

Wie alles begann...

Der Fuhrpark

Die Anlagen

Modell- Kolumne

Werkstatt

Spezielle Basteleien

=> Ein Zoo entsteht

=> Ein Eisenbahnunglück

=> Brücken im Selbstbau

=> Selfmade Preiserchen

=> Häuser und Tiere

=> DISCO-Wagen

=> PET-Haus

=> Miniatur Airport

=> SWISSAIR - Ecke

=> Holz - Salonwagen

=> Weinfasswagen

=> Granit Transportwagen

=> Oldtimertreffen

=> Ein Erlebniszoo

=> Erzgebirgewagen

=> OeBB Sputnik

=> Wertstoffsammelstelle

=> Nacharbeiten...

=> SBB Salonwagen

=> Party and Celebrations-Train

=> ICE Taufe

=> Schauanlage "Utopia"

=> Wunderworld Express

=> Wasserflächen

=> Pet-Hochhäuser mit Innenleben

=> "Post it" Kunst im Modell

=> Eine Katastrophen-Anlage

=> Zweckbau Bahnhof

Retro-Train

Bastelbogenzüge

Uhrwerkbahn

Recyclingbahn als Publikumsmagnet?

Recyclingbahn in den Medien

Gästebuch

Kontakt

Links

 


     
 


SWISSAIR - Ecke

Was wäre wenn…

Da ich in der Vergangenheit beruflich mit der Swissair verbunden war, sammelte ich allerlei Swissair-Artikel, darunter auch Fahrzeuge im Maßstab 1:87. Mit letzteren wusste ich (außer dass sie in einer Vitrine standen) nicht viel anzufangen, da die Modellbahnanlage im Keller keinen Flughafen aufweist. Dabei ist doch die Modellbahn auch geboren um erfundene Geschichten zu erzählen (inszenieren). So stellte ich die Frage: „Was wäre wohl passiert, wenn der Staat nach dem Grounding der Swissair nicht eingegriffen hätte…?" Da wäre wohl alles unter den Hammer gekommen. Vom LKW, Bus, bis zum Personenwagen. Das Personal hätte nochmals verzweifelt versucht (mit einer Demonstration) auf sich und das Desaster aufmerksam zu machen. Und genau das inszenierte ich! Mit Heißluft (wohl dosiert angewendet) kann man die Arme von Preiserchen biegen und dann das Figürchen mit Leim dazu bringen die am Computer entworfene Demoprotesttafel mit Drahtstab zu halten. Die Sprüche auf den Demotafeln sind nicht erfunden sondern waren am Tag nach dem Grounding der Swissair brutale Realität: Von „Rettet die Swissair", "Wir würden heute gerne für sie fliegen", „We are Swissair" bis „Manager hängt sie höher" oder „Nieder mit den Banken" war da alles zu lesen gewesen (so wie jetzt auch wieder auf meiner Modellbahnanlage). Einem Bauarbeiter mit einem Hammer in der Hand pinselte ich kurzerhand einen schwarzen Anzug auf und erhob ihn zum Leiter der Auktion. Neben den 2 handelsüblichen Sattelschleppern der Swissair-Cargo gestaltete ich am Computer noch selber ein Design für einen Swissair-Cargo-Anhängerzug, indem ich alte Swissair-Motive einscannte. Von einem Swissair.Fan erhielt ich bereits das erste Feedback: Eine zum heulen schöne Swissair-Ecke…

Am 2. Oktober dieses Jahres, sind es genau 10 Jahre her seit die SWISSAIR gegroundet wurde und alle Flugzeuge am Boden blieben. Ein halbes Jahr später endete dann die Ära der Swissair und die heutige SWISS startete. Wer über die SWISSAIR, das Grounding und deren Emotionen, sowie den Start der neuen Airline nachlesen und (in Form eines SAir-Group-Catering-Mitarbeiters) sogar hautnah dabei sein möchte dem sei das Buch „Der Tag, an dem der Himmel schwieg…" (das nebst aller Tragik auch lustige Szenen eingefangen hat), wärmstens empfohlen Es ist noch heute im Handel erhältlich:

Der Tag, an dem der Himmel schwieg…

Bruno Schwender

BoD-Verlag

ISBN 3-833-3352-3