November

   
 


 

 

Home

Agenda

Aktuell

Was ist Recyclingbahn?

Wie alles begann...

Der Fuhrpark

Die Anlagen

Modell- Kolumne

=> Vergangene Modellkolumnen =>Januar

=> Februar

=> März

=> April

=> Mai

=> Juni

=> Juli

=> August

=> September

=> Oktober

=> November

Werkstatt

Spezielle Basteleien

Retro-Train

Bastelbogenzüge

Uhrwerkbahn

Recyclingbahn als Publikumsmagnet?

Recyclingbahn in den Medien

Gästebuch

Kontakt

Links

 


     
 

Einmal Berlin und zurück

Eine logistische Meisterleistung

Als ich mit meiner Schauanlage „Kartonwelt“ nach Berlin an die Historische Modelleisenbahnausstellung eingeladen wurde, war die Freude gross. Es ergab sich so, dass drei Aussteller (zwei aus Deutschland und ich aus der Schweiz) dort zusammenkamen und eine Europaweite Kartoneisenbahnsammlung zeigten. Minutiös wurde bei mir alles vorbereitet: Mietwagen, Zolldokumente, Hotelreservation, allgemeine Infos und da ich noch nie in Berlin war, plante ich ein paar Tage mehr ein, um auch noch die Stadt besichtigen zu können. Der Mietwagen war schon mal die erste Enttäuschung: Keine ebene Ladefläche und obendrein ein Schrägheckkombi, dessen Dach gegen hinten stark abfiel. Nach einigem Überlegen fand ich dann doch noch eine Lösung. Die Ware kam jedenfalls ohne nennenswerte Beschädigungen in Berlin an. Die Sitze waren jedoch komfortabel und machten die 10 stündige Reise erträglich. Am Zoll machten sich meine Vorbereitungen bezahlt. An der Reaktion der Zollbeamten merkte ich, dass da nicht alle Tage einer mit ‘ner Modellbahn samt Rollmaterial über die Grenze fährt. Das Prozedere: Schweizer Zoll abstempeln lassen, dass es Schweizer Ware ist. Dann Deutscher Zoll mit Formular ausfüllen (zeitlich begrenzte Einfuhr). Da beide Zollbeamten einen guten Tag hatten, war ich relativ rasch wieder weg. Die Stadt Berlin ist riesengross und beeindruckte mich sehr. Ihne Navigationsgerät wäre ich wohl verloren gewesen (doch noch ein Pluspunkt für den Mietwagen). Der Aufbau der Ausstellung am Freitag ging ohne Probleme speditiv voran. „Hoffmanns Eisenbahnwerkstatt“ aus der DDR und „ERGA-Lehrmodelle“ aus Berlin wurden von meinem Freund aus Berlin präsentiert. Ich zeigte Kartoneisenbahnen aus Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Grossbritanien und der Schweiz. Das Interesse des Publikums lag weit über meinen Erwartungen. Entweder erkannten die Besucher das „Arme-Leute-Spielzeug“ von früher (30er bis 50er Jahre), oder sie lernten es kennen. Das „SWR-Eisenbahnromantik-Team“ war auch noch extra wegen der Kartoneisenbahnen angereist, um eine Sendung über diese Schöne Historische Modelleisenbahn-Ausstellung zu machen. Den Schwerpunkt des Berichtes bildeten unsere Kartoneisenbahnen. Der Veranstalter hätte mich nach einer so erfolgreichen Präsentation gerne im nächsten Jahr wiedergesehen. Ach, wenn Berlin doch nur nicht so weit weg wäre…


 
 

 

 
"