P8 DB BR 38

   
 


 

 

Home

Agenda

Aktuell

Was ist Recyclingbahn?

Wie alles begann...

Der Fuhrpark

Die Anlagen

Modell- Kolumne

Werkstatt

=> Bauberichte: =>Basler Regioexpress

=> MthB GTW 2/6

=> Treno Pomodoro

=> Neuaufbau Re 460 Heizerlok

=> Mont Blanc Express

=> Renovation Re 4/4 l

=> Neuaufbau Re 446 "Recyclingbahn"

=> Tankwagenzug

=> OC Orbe-Chavornay Bahn

=> Neuaufbau Märklin Dampflok BR 24

=> FART Centovallibahn

=> RHONE EXPRESS REGIONAL

=> Märklin Gotthardlok (Renovation)

=> BLS NINA

=> Weihnachts- zauberzug

=> Neuaufbau Re 420 HAG

=> Jail-Train

=> SBB Seetalbahn GTW

=> Coca Cola Christmastrain

=> Hubkranwagen

=> Re 446 Renovation

=> RhB Chur-Arosa

=> Historischer Güterzug

=> Renovation V 100 Händlerlok

=> SZU Uetlibergbahn

=> Bau Einsatzzug

=> CJ BDe

=> MIB Stadler-Triebwagen

=> P8 DB BR 38

=> RM RBDe mit Zwischenwagen

=> Train bleu

=> BT Triebwagen Aufarbeitung

=> Ae 3 6 Renovation

=> Gelenkbruch im Modell

=> Dampflokumbau

=> Märklin Tigerli

=> GEM BR 74

Spezielle Basteleien

Retro-Train

Bastelbogenzüge

Uhrwerkbahn

Recyclingbahn als Publikumsmagnet?

Recyclingbahn in den Medien

Gästebuch

Kontakt

Links

 


     
 

P8 DB Baureihe 38

Gekaufter Ärger…

Ein Händler an einer Modellbahnbörse bot mir eine Märklin P8 Dampflok, bei welcher beim Gussgehäuse die Farbe etwas abgeblättert war für 100 Franken an. Ich sei nicht auf Arbeitssuche, entgegnete ich. 80 Franken wenn Du sie mitnimmst. Okay, anschauen kostet ja noch nichts. Als ich die (nicht originale) Schachtel vorsichtig öffnete zerfiel (ohne dass ich ihn berührt hätte) der Tender in seine Teile…Super! Unten am Tenderfahrwerk stand „PIKO“…Na Prima. Das Gestänge war auch noch teilweise verbogen. Der Händler war überrascht und verärgert und meinte ich solle das Ding für 50 Franken mitnehmen. Ich überlegte, soll ich oder soll ich nicht…40 Franken, damit ich das Teil nie mehr sehen muss. Ich kaufte die Lok. Zu Hause richtete ich das Gestänge welches aber bereits nach einer Runde unruhiger Fahrt wieder verbogen war. Es dauerte eine Weile, bis ich herausfand, dass da jemand eine falsche Mutter draufgedreht hatte, die sich während der Fahrt von selbst löste. Kaum war die richtige Mutter drauf, fiel ein Rad on der Achse. Als dieses mit Sekundenleim wieder fixiert war, fiel auf der anderen Seite ein Rad von der Achse…Nachdem die Schraube die das Gehäuse zusammenhielt (und bis in den Motorraum reichte) durch eine etwas kürzere ersetzt war lief der Motor sogar gleichmäßig. Das PIKO Fahrgestell des Kohlentenders war schlicht unbrauchbar. In meinem Fundus existierten aber Teile eines Märklin Schwerlastwagens (Transformatorerwagen). Aus einem dreiachsigen Wagenteil fertigte ich dann das Fahrwerk des Tenders. Zum Schluss erhielt die Lok einen Neuanstrich in mattschwarz. Schön und gut... Dann bekam ich das Bild einer echten BR 38 zu Gesicht und musste feststellen, dass hier ein ganz anderer und vor allem vierachsiger Tender dazu gehört. Ich begann also zu recherchieren und stiess dabei auf die unterschiedlichsten Bauarten der Dampflok dieses Typs. Ich erfuhr aber auch, dass es von der BR 38 drei sogenannte Kriegsloks gab, die mit Kohlentendern von anderen (im Krieg zerstörten) Dampfloks unterwegs waren. Somit habe ich (durch Zufall) eine Exklusivität erschaffen, die mich für den Ärger entschädigt...