Leichtmetall Gusswagen restauriert

   
 


 

 

Home

Agenda

Aktuell

Was ist Recyclingbahn?

Wie alles begann...

Der Fuhrpark

Die Anlagen

Modell- Kolumne

Werkstatt

Spezielle Basteleien

Retro-Train

=> So fing es an...

=> Schauanlage "Tischeisenbahn spur 00" 30er 40er Jahre

=> Schauanlage "Nostalgia" 50er 60er Jahre

=> Renovation TM 800

=> Märklin BR 81

=> Tankwagen

=> Blech und Gusswagen

=> Leichtmetall Gusswagen restauriert

=> Alte HAG Lok

=> Tinplate Lokomotive

=> Autotransportwagen

=> Vierziger Jahre Wagen

=> TWE Triebwagen

=> RET 800 blau

=> Englischer Vorortszug der 20er Jahre

=> Umgebaute 4000er Wagen

=> Aufarbeitung Märklin 3015 braun

=> Restaurant Wagon Lits

=> Märklin V 200

=> Alter Dampfzug

=> Märklin RM 800

Bastelbogenzüge

Uhrwerkbahn

Recyclingbahn als Publikumsmagnet?

Recyclingbahn in den Medien

Gästebuch

Kontakt

Links

 


     
 

Restaurierter Guss-Märklin-Wagen

Zinkblüte ist behandelbar
 
An einer Modelleisenbahnbörse erstand ich für wenige Franken einen antiken Märklin Vollguss-Wagen mit einem nicht unerheblichen Mangel: Zinkblüte. Dass wir uns hier nicht falsch verstehen: Ich rede hier nicht von Zinkpest oder Zinkfrass. Zinkpest wirkt von innen, das Metall zersetzt sich aufgrund interkristalliner Korrosion. Die Ursache liegt in der mangelhaften Qualität des Ausgangsmaterials, das damals Märklin zur Verfügung stand. Leider gibt es dafür kein effektives Gegenmittel, da das Problem in der Materialstruktur der verwendeten Legierung liegt. Man kann mit den unten stehenden Tipps den Zerfall bestenfalls hinauszögern, aber nicht stoppen.
 
Zinkblüte dagegen ist so etwas wie Oberflächenkorrosion, vergleichbar zum Beispiel mit dem Rost am Auto (der bei Eisen rotbraun entsteht). Erkennbar ist Zinkblüte an weißen Ausblühungen, die wie feinster Staub an Ritzen und Ecken auftreten (auch an den Innenseiten der Modelle).  Genau genommen handelt es sich um Aluminiumoxyd / -hydroxyd oder Magnesiumoxyd / -hydroxyd oder um ein Gemisch davon. Durch feines Schmirgeln (wenn das Modell stark befallen ist) und kratzen (mit einem Holzstab) leicht zu entfernen. Mit einem alkoholhaltigen Reiniger (z.B. Glasreiniger) und einer Bürste (alte Zahnbürste) säubern und sofort mit saugstarkem Haushaltpapier abtupfen. Nach dem trocknen (ca. 30 Minuten wartezeit) lackieren oder einölen mit hochwertigem Waffenöl (das bekannte Märklin-Öl geht auch) hilft dauerhaft durch Luft und Feuchtigkeitsabschluss. Der Abgebildete Märklin Vollguss-Wagen (Vorher/Nachher) wurde so behandelt und mit Öl konserviert. Damit man ein erneutes Ausbrechen der Zinkblüte verhindern kann, gilt es aber einige Punkte zu beachten:
 
- Keine extreme Kälte bzw. extreme Temperaturschwankungen (Zimmertemperatur)

- Nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen, da eben hier dann extreme Temperaturschwankungen auftreten können.
 
- Keine Feuchtigkeit. Auch Luftfeuchtigkeit beachten (ab 60% und weniger) und nie mit verschwitzten oder feuchten Händen anfassen.
 
- Nicht in einer abgeschlossenen Karton-Verpackung lagern (Karton kann Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und sie ins innere der Schachtel abgeben).
 
- Bei Konservierung mit Öl muss das Modell nach einiger Zeit erneut eingeölt werden.