Alte HAG Lok

   
 


 

 

Home

Agenda

Aktuell

Was ist Recyclingbahn?

Wie alles begann...

Der Fuhrpark

Die Anlagen

Modell- Kolumne

Werkstatt

Spezielle Basteleien

Retro-Train

=> So fing es an...

=> Die Anlage "Tischeisenbahn spur 00

=> Retro Dampfzug

=> Renovation TM 800

=> Märklin BR 81

=> Tankwagen

=> Blech und Gusswagen

=> Leichtmetall Gusswagen restauriert

=> Alte HAG Lok

=> Tinplate Lokomotive

=> Autotransportwagen

=> Vierziger Jahre Wagen

=> TWE Triebwagen

=> RET 800 blau

=> Englischer Vorortszug der 20er Jahre

=> Umgebaute 4000er Wagen

=> Aufarbeitung Märklin 3015 braun

=> Restaurant Wagon Lits

=> Märklin V 200

Bastelbogenzüge

Uhrwerkbahn

Recyclingbahn als Publikumsmagnet?

Recyclingbahn in den Medien

Gästebuch

Kontakt

Links

Juli

 


     
 

HAG Re 4/4 II (Renovation 1999)

Wegen einer Lok fast den Doktortitel gemacht…

Eine Re 4/4 wollte ich schon immer haben und konnte an einer Modelleisenbahnbörse denn auch ein günstiges Modell der Re 4/4 III erstehen, bei dem die Fenster fehlten. Doch nach der Instandstellung, merkte ich, dass auch die moderne Elektronik ihr Eigenleben hatte: Beim Überqueren einer Weiche reichte ein falscher Funken für einen Schaltimpuls, der sogleich die Fahrtrichtung der Lok änderte. Der Händler (der sich über die Reparatur Fenster erfreut zeigte) nahm die Lok zurück und gab mir dafür eine ältere (wertvollere) Re 4/4 II, bei welcher der Umschalter defekt sei. Als ich sie öffnete, sah ich sofort was los war. Die Lok war offensichtlich ohne Gehäuse zu Boden gefallen und direkt auf dem Umschalter aufgeschlagen. Nun muss man wissen, dass bei älteren HAG Lokomotiven beim Stufenumschalter mit Zahnrad 8 Kontakte richtig aufeinander treffen müssen. Von der Mechanik bis zu den Kontakten war alles verbogen und musste gerichtet werden.