Renovation V 100 Händlerlok

   
 


 

 

Home

Agenda

Aktuell

Was ist Recyclingbahn?

Wie alles begann...

Der Fuhrpark

Die Anlagen

Modell- Kolumne

Werkstatt

=> Bauberichte: =>Basler Regioexpress

=> MthB GTW 2/6

=> Treno Pomodoro

=> Neuaufbau Re 460 Heizerlok

=> Mont Blanc Express

=> Renovation Re 4/4 l

=> Neuaufbau Re 446 "Recyclingbahn"

=> Tankwagenzug

=> OC Orbe-Chavornay Bahn

=> Neuaufbau Märklin Dampflok BR 24

=> FART Centovallibahn

=> RHONE EXPRESS REGIONAL

=> Märklin Gotthardlok (Renovation)

=> BLS NINA

=> Weihnachts- zauberzug

=> Neuaufbau Re 420 HAG

=> Jail-Train

=> SBB Seetalbahn GTW

=> Coca Cola Christmastrain

=> Hubkranwagen

=> Re 446 Renovation

=> RhB Chur-Arosa

=> Historischer Güterzug

=> Renovation V 100 Händlerlok

=> SZU Uetlibergbahn

=> Bau Einsatzzug

=> CJ BDe

=> MIB Stadler-Triebwagen

=> P8 DB BR 38

=> RM RBDe mit Zwischenwagen

=> Train bleu

=> BT Triebwagen Aufarbeitung

=> Ae 3 6 Renovation

=> Gelenkbruch im Modell

=> Dampflokumbau

=> Märklin Tigerli

=> GEM BR 74

Spezielle Basteleien

Retro-Train

Bastelbogenzüge

Uhrwerkbahn

Recyclingbahn als Publikumsmagnet?

Recyclingbahn in den Medien

Gästebuch

Kontakt

Links

 


     
 

Der Zufall als Schnäppchen

Aufgewertete Dieselrangierlok…


An Modelleisenbahnbörsen gehe ich immer gerne hin. Von dort stammen auch die meisten technischen Bauteile meiner Recyclingbahnen. Eine transparente Dieselrangierlok erregte meine Aufmerksamkeit. Zumal sie sehr günstig angepriesen wurde (diese transparenten „Händlerloks“ dienten den Fachgeschäften zur Vorführung der Digitaltechnik). Aber trotz Beteuerungen seitens des Verkäufers machte sie auf dem Testgeleise keinen Wank…Der Verkäufer halbierte den Preis nochmals und so ging diese Lok praktisch für „ein Brot und ein Ei“ in meinen Besitz über. Kabelbrüche waren die Ursache für einen hässlichen Wackelkontakt. Nach auswechseln der fehlbaren Kabel lief sie zwar, aber ohne Licht. Also war Kabel umlöten angesagt. Wo ich gerade den Lötkolben in der Hand hatte befand ich, dass so schön sichtbare Technik auch anständig ins rechte Licht gesetzt werden sollte. Also erhielt die Lok in der Mitte nochmals ein Zusätzliches Licht.


 
 

 

 
"