Märklin Tigerli

   
 


 

 

Home

Agenda

Aktuell

Was ist Recyclingbahn?

Wie alles begann...

Der Fuhrpark

Die Anlagen

Modell- Kolumne

Werkstatt

=> Bauberichte: =>Basler Regioexpress

=> MthB GTW 2/6

=> Treno Pomodoro

=> Neuaufbau Re 460 Heizerlok

=> Mont Blanc Express

=> Renovation Re 4/4 l

=> Neuaufbau Re 446 "Recyclingbahn"

=> Tankwagenzug

=> OC Orbe-Chavornay Bahn

=> Neuaufbau Märklin Dampflok BR 24

=> FART Centovallibahn

=> RHONE EXPRESS REGIONAL

=> Märklin Gotthardlok (Renovation)

=> BLS NINA

=> Weihnachts- zauberzug

=> Neuaufbau Re 420 HAG

=> Jail-Train

=> SBB Seetalbahn GTW

=> Coca Cola Christmastrain

=> Hubkranwagen

=> Re 446 Renovation

=> RhB Chur-Arosa

=> Historischer Güterzug

=> Renovation V 100 Händlerlok

=> SZU Uetlibergbahn

=> Bau Einsatzzug

=> CJ BDe

=> MIB Stadler-Triebwagen

=> P8 DB BR 38

=> RM RBDe mit Zwischenwagen

=> Train bleu

=> BT Triebwagen Aufarbeitung

=> Ae 3 6 Renovation

=> Gelenkbruch im Modell

=> Dampflokumbau

=> Märklin Tigerli

=> GEM BR 74

Spezielle Basteleien

Retro-Train

Bastelbogenzüge

Uhrwerkbahn

Recyclingbahn als Publikumsmagnet?

Recyclingbahn in den Medien

Gästebuch

Kontakt

Links

 


     
 

 

Märklin Tigerli E 3/3

 

Auf zum 2. Leben

Als Geschenk kam die 3 Achsige Dampflok in meine Hände. Sie war als Ersatzteilspender gedacht, da sie nicht mehr lief und die Lockpfeife fehlte. Neugierig stellte ich die Lok einfach mal auf die Schienen und drehte am Transformer: Ein kleiner Ruck, dann bewegte sich nichts mehr. Das hiess aber, dass da noch was zu machen war. Verharztes Oel verhinderte die Fahrt der Dampflok. Nach der Zerlegung mit reinigen und wieder frisch geoelt, lief die Lok zwar wieder, aber alles Andere als schön... Da ich sonst keine Fehler mehr sehen konnte, wollte ich sie an meiner nächsten Ausstellung mal tüchtig fahren lassen. Doch dafür musste ich noch eine Lokpfeife auftreiben. Weil diese nirgends so erhältlich sind und deren fehlen von den Bahnkennern sicher als erstes beanstandet würde, modellierte ich kurzerhand aus eine selber aus elastisch bleibendem Universalkleber, den ich zuvor mittels Goldstift eingefärbt hatte. Dies hat den Vorteil, dass sie nicht gleich wieder abbricht. Die Reklamationen kamen prompt, da diese Märklinlok bekanntlich ja von der Deutschen T  3 abgeleitet wurde.Sonst fiel den Kritikern nichts ein...Okay, in dem Falle habe ich bei der Lokpeife gute Arbeit geleistet und die Lok läuft seit der Ausstellung schön regelmässig.

 
 

 

 
"