Gelenkbruch im Modell

   
 


 

 

Home

Agenda

Aktuell

Was ist Recyclingbahn?

Wie alles begann...

Der Fuhrpark

Die Anlagen

Modell- Kolumne

Werkstatt

=> Bauberichte: =>Basler Regioexpress

=> MthB GTW 2/6

=> Treno Pomodoro

=> Neuaufbau Re 460 Heizerlok

=> Mont Blanc Express

=> Renovation Re 4/4 l

=> Neuaufbau Re 446 "Recyclingbahn"

=> Tankwagenzug

=> OC Orbe-Chavornay Bahn

=> Neuaufbau Märklin Dampflok BR 24

=> FART Centovallibahn

=> RHONE EXPRESS REGIONAL

=> Märklin Gotthardlok (Renovation)

=> BLS NINA

=> Weihnachts- zauberzug

=> Neuaufbau Re 420 HAG

=> Jail-Train

=> SBB Seetalbahn GTW

=> Coca Cola Christmastrain

=> Hubkranwagen

=> Re 446 Renovation

=> RhB Chur-Arosa

=> Historischer Güterzug

=> Renovation V 100 Händlerlok

=> SZU Uetlibergbahn

=> Bau Einsatzzug

=> CJ BDe

=> MIB Stadler-Triebwagen

=> P8 DB BR 38

=> RM RBDe mit Zwischenwagen

=> Train bleu

=> BT Triebwagen Aufarbeitung

=> Ae 3 6 Renovation

=> Gelenkbruch im Modell

=> Dampflokumbau

=> Märklin Tigerli

=> GEM BR 74

Spezielle Basteleien

Retro-Train

Bastelbogenzüge

Uhrwerkbahn

Recyclingbahn als Publikumsmagnet?

Recyclingbahn in den Medien

Gästebuch

Kontakt

Links

 


     
 

Gelenkbruch im Modell

Nacharbeit beim Seetaler
 
Wie ja bekannt ist hatten die von Stadlerrail hergestellten Gelenktriebzüge Probleme mit Materialermüdungserscheinungen. Diese konnten behoben werden. Dass dies im Modell auch ein Thema werden könnte…Wer denkt schon daran. Nach etlichen störungsfreien Betriebsjahren entgleiste das zweite Drehgestell plötzlich mehrmals. Da es immer dieselbe Stelle war suchte ich den Defekt zuerst beim Gleis. Aber andere Triebfahrzeuge hatten keine Probleme bei besagter Stelle. Also wurde das Drehgestell unter die Lupe genommen. Da sah ich, dass der Wagenkasten nur noch am Rumpfbalg hing weil das Gelenk gebrochen war. Ja sogar Teile davon fehlten. Also musste ich ein neues Gelenk konstruieren und dieses einsetzen. Was bei einem fertigen Modell nicht ganz einfach war…


 
 

 

 
"