ERGA Lehrmodelle

   
 


 

 

Home

Agenda

Aktuell

Was ist Recyclingbahn?

Wie alles begann...

Der Fuhrpark

Die Anlagen

Modell- Kolumne

Werkstatt

Spezielle Basteleien

Retro-Train

Bastelbogenzüge

=> Schauanlage "Kartonwelt"

=> Marga Bahn

=> Marga Lokomotive

=> Tessiner Haus "Casa Rita"

=> THURBO GTW

=> ERGA Lehrmodelle

=> Kartoneisenbahnen Premiere 2017

=> Getreidesilowagen

Uhrwerkbahn

Recyclingbahn als Publikumsmagnet?

Recyclingbahn in den Medien

Gästebuch

Kontakt

Links

 


     
 


Nochmal Kartoneisenbahn

Nochmal Marga? Nein „ERGA“
 
Bei der Suche nach den Original Marga-Bahn-Modellierbogen stiess ich auch noch auf die ERGA Lehrmodelle von Ernst Ganzer aus Berlin (er wurde bei den Margabogen bereits erwähnt). Ich forschte also auch in diese Richtung, denn die ERGA war ja bekanntlich der Lieferant von den Metallteilen der MARGA-Bahn. Witziger weise wurden aber auch bei ERGA Güter- und Personenwagen der SBB produziert (im Vordergrund des Bildes). Leider sind die Sammler von Kartoneisenbahnwagen ziemlich zugeknöpft, wenn es darum geht, Kopien von ihren Schätzen für meinen Privatgebrauch heraus zu geben. Einen jedoch fand ich, der dazu bereit war (nachdem ich ihm den Privatgebrauch schriftlich mit Unterschrift bestätigt hatte) mir mehrere Kopien von ERGA-Wagen zukommen zu lassen, damit ich die ERGA-Bahn auch in der Schweiz zeigen kann. Später fand sich noch jemand, der mit mir eingescannte ERGA-Bogen gegen solche von MARGA tauschte. Für Originale Lehr-Modellbogen fehlt mir schlicht das Geld. Bekommt man einen zusammengesetzten ERGA-Wagen bereits um die 30 Euro, kostet ein unbenutzter Bogen ein Vielfaches davon. Zur ERGA-Bahn gab es zwar Kartongleise mit Metallprofilen, aber ein störungsfreier Betrieb etwa auf Märklin oder Trix Gleisen war nicht möglich. Deshalb verwendete man schon damals, als jene Bogen aktuell waren, nicht selten ein Wagenunterteil von Trix oder Märklin. So bekamen auch meine Kartonwagen Märklin Unterbauten und einen dicken Karton als Stabilisator im Inneren des Wagens. Natürlich waren diese dicken Kartons (Recyclingbahn gerecht) ausgediente Verpackungen. Nachdem ich in einem Museum meine Kartonbahnwagen ausstellen durfte, kam es zu weiteren Kontakten mit Sammlern. Über die Westschweiz wurden mir noch Bogen aus Frankreich vermittelt und wie bei der Marga-Bahn wurde ich auch bezüglich ERGA dazu inspiriert noch selber Wagen im gleichen Stil anzufertigen. Der erste ist jener auf dem Bild mit der blauen „ERGA“ Aufschrift, den es so nie gegeben hatte…
 
Wer diese und andere Kartoneisenbahnen live erleben und sehen möchte:
Die Schauanlage „Kartonwelt“ hat am 25./26. Februar 2017 im Pentorama Amriswil (TG) Premiere (siehe unter "Agenda").
 
Aber mehr zur „Kartonwelt“ und der weiteren Entwicklung bei meiner Kartoneisenbahn, die mittlerweile zu einem neuen Hobby geworden ist, in einer anderen Kolumne…
 
Bleibt abschliessend noch zu sagen, dass ich weiterhin auf der Suche nach Kartoneisenbahnen (Bogen oder eingescannte Kopien davon) in der Spurgrösse H0/00, aus der Schweiz und dem angrenzenden Ausland bin.


 
 

 

 
"