BT Triebwagen Aufarbeitung

   
 


 

 

Home

Agenda

Aktuell

Was ist Recyclingbahn?

Wie alles begann...

Der Fuhrpark

Die Anlagen

Modell- Kolumne

Werkstatt

=> Bauberichte: =>Basler Regioexpress

=> MthB GTW 2/6

=> Treno Pomodoro

=> Neuaufbau Re 460 Heizerlok

=> Mont Blanc Express

=> Renovation Re 4/4 l

=> Neuaufbau Re 446 "Recyclingbahn"

=> Tankwagenzug

=> OC Orbe-Chavornay Bahn

=> Neuaufbau Märklin Dampflok BR 24

=> FART Centovallibahn

=> RHONE EXPRESS REGIONAL

=> Märklin Gotthardlok (Renovation)

=> BLS NINA

=> Weihnachts- zauberzug

=> Neuaufbau Re 420 HAG

=> Jail-Train

=> SBB Seetalbahn GTW

=> Coca Cola Christmastrain

=> Hubkranwagen

=> Re 446 Renovation

=> RhB Chur-Arosa

=> Historischer Güterzug

=> Renovation V 100 Händlerlok

=> SZU Uetlibergbahn

=> Bau Einsatzzug

=> CJ BDe

=> MIB Stadler-Triebwagen

=> P8 DB BR 38

=> RM RBDe mit Zwischenwagen

=> Train bleu

=> BT Triebwagen Aufarbeitung

=> Ae 3 6 Renovation

=> Gelenkbruch im Modell

=> Dampflokumbau

=> Märklin Tigerli

=> GEM BR 74

Spezielle Basteleien

Retro-Train

Bastelbogenzüge

Uhrwerkbahn

Recyclingbahn als Publikumsmagnet?

Recyclingbahn in den Medien

Gästebuch

Kontakt

Links

 


     
 

Bodensee- Toggenburgbahn HAG-Triebwagen

Wie Phönix aus der Asche
 
Als ich den SBB 1408 Triebwagen (oder besser gesagt was davon noch übrig war) geschenkt erhielt, wusste ich noch nicht so recht was ich damit anfangen sollte: Der original Motor war durch einen schwächeren ersetzt worden (warum auch immer), die SBB Schrift war übermalt und die obere Hälfte in hellgelb bemalt. Die Farbtrennkante war jedoch ziemlich unsauber bis teilweise abgerissen. Die ganzen Innereien sowie auch die Verglasung fehlten... Als ich durch Zufall zu einem günstigen HAG-Motor für dieses Modell kam, entschied ich mich für die Aufarbeitung des Triebwagens, aber als Bodensee-Toggenburgbahn (BT). Zwar gab es jenen Triebwagen in BT-Ausführung von HAG, aber mit dem alten Flügelrad-Signet. Meiner jedoch sollte das zuletzt aktuelle Logo dieser Bahngesellschaft erhalten. Zuerst mischte ich eine hellgelbe Farbe, um die Farbtrennkante nochmals sauber nach zu ziehen. Vor allem bei der Front und den Türen war eine ruhige Hand gefragt, da dort ein abkleben nicht möglich ist. Mittels Abklebetechnik entstand in drei Arbeitsgängen das BT-Logo auf beiden Seiten des Triebwagens. Aus Plexiglas wurden die Fenster gefertigt und aus dünnem Holz die Innereien (Sitzbänke). Nachdem die Beleuchtung innen wieder Installiert war, sah der Triebwagen fast wieder wie ein gekauftes Modell aus. Dann folgte die Vollendung durch Veredlung. Begonnen hatte diese ja bereits mit der Anbringung des BT-Logos. Die Bleche über den Puffern vorne wie Hinten erhielten einen silbernen Anstrich und die Griffstangen bei den Türen wurden gelb bemalt. Bei alldem war abkleben wiederum nicht möglich und somit eine ruhige Hand gefragt. Bei den Griffstangen kam statt des Pinsels sogar eine Stecknadel zum Einsatz. Ich habe somit einen HAG-Triebwagen, den man nirgends kaufen kann. Wenn ich dereinst an rostige Märklin Blech-Leichtstahlwagen komme, wird dazu noch der Zug entstehen...


 
 

 

 
"