August

   
 


 

 

Home

Agenda

Aktuell

Was ist Recyclingbahn?

Wie alles begann...

Der Fuhrpark

Die Anlagen

Modell- Kolumne

=> Vergangene Modellkolumnen =>Januar

=> Februar

=> März

=> April

=> Mai

=> Juni

=> Juli

=> August

=> September

=> Oktober

Werkstatt

Spezielle Basteleien

Retro-Train

Bastelbogenzüge

Uhrwerkbahn

Recyclingbahn als Publikumsmagnet?

Recyclingbahn in den Medien

Gästebuch

Kontakt

Links

 


     
 


Die Schauanlage „Kartonwelt“

Eine Welt aus Bastelbogen und Kartonverpackungen

 

Wer kennt sie nicht aus der Schulzeit, die Bastelbogen. Doch bei den Modelleisenbahnern ist dieser verpönt. Was aber, wenn alles aus Bastelbogen und Kartonverpackungen besteht…? Ich machte unter Sammlern einen Aufruf und sammelte diverse Bastelbogen, oder Kopien davon, wenn es antike/wertvolle Stücke waren und baute sie zusammen. Dies als Training nach einer Augenerkrankung. Die älteste Kopie stammt von einem handgezeichneten Bastelbogen aus dem Jahr 1789, der jüngste fotorealistische Bogen aus dem Jahr 2003. Bastelbogen wurden gemalt, gezeichnet, Lithografiert, am Computer gezeichnet oder auf Fotorealer Basis erstellt, kurz: Diese Schauanlage zeigt das alles und somit, wie der Bastelbogen laufen lernte. Später zeichnete ich am Computer selber noch Bastelbogen und setzte auch diese zusammen. Dabei schreckte ich auch vor Chilbibahnen (Kirmes) wie z.B. «Russisches Riesenrad» oder «Spaceflight» nicht zurück. Es tauchte schon die Frage auf, ob der Recyclingbahner fremdgehe. Nein, auch bei dieser Anlage ist vieles (namentlich Verstärkungen) aus «Abfall» (Kartonverpackungen) gemacht. Von Suppen- oder Cornflakesverpackungen bis zum Schuhkarton kam so ziemlich alles zum Einsatz. Dabei muss auch gesagt sein, dass es einzelne Verpackungen gibt, die bereits von ihrer Herkunft so schön gestaltet sind, dass sie glatt als Häuser durchgehen. Am Schluss waren über 100 (!) Bastelbogen zusammengebaut. Davon waren rund 1/3 selber gezeichnet. Die Schauanlage «Kartonwelt» ist das Ergebnis dieser Arbeit. Mit 4 x 1 Meter ist sie recht imposant geworden und beinhaltet eine Stadt, ein Bahnmuseum (kann kein Modellbahner aus Kostengründen realisieren), ein Schloss, sowie ein Chilbiplatz. Ein Brett der Anlage (1 x 1 Meter) ist den Werbe-Bastelbogen der MARGA-Schuhcreme (A.Sutter, Münchwilen) gewidmet und enthält neben Schweizer Dörfern aus den 30er und 40er Jahren, die Schwebebahn und den Flughafen Kloten aus den 50er Jahren. Bewegung gibt es aber nur bei der Eisenbahn. Alles andere wäre vom Baumaterial Karton zu viel verlangt). 200 2-D Figuren vorne und hinten beklebt beleben die Kartonwelt. Alles, Autos, Häuser und Menschen sind alle aus Karton gefertigt. Berühmte Autos aus Film und Fernsehen runden das Bild ab.

Die „Kartonwelt“ gastiert vom 3. August bis 10. September in der Umwelt-Arena Spreitenbach (siehe „Agenda“).


 
 

 

 
"