Ae 3 6 Renovation

   
 


 

 

Home

Agenda

Aktuell

Was ist Recyclingbahn?

Wie alles begann...

Der Fuhrpark

Die Anlagen

Modell- Kolumne

Werkstatt

=> Bauberichte: =>Basler Regioexpress

=> MthB GTW 2/6

=> Treno Pomodoro

=> Neuaufbau Re 460 Heizerlok

=> Mont Blanc Express

=> Renovation Re 4/4 l

=> Neuaufbau Re 446 "Recyclingbahn"

=> Tankwagenzug

=> OC Orbe-Chavornay Bahn

=> Neuaufbau Märklin Dampflok BR 24

=> FART Centovallibahn

=> RHONE EXPRESS REGIONAL

=> Märklin Gotthardlok (Renovation)

=> BLS NINA

=> Weihnachts- zauberzug

=> Neuaufbau Re 420 HAG

=> Jail-Train

=> SBB Seetalbahn GTW

=> Coca Cola Christmastrain

=> Hubkranwagen

=> Re 446 Renovation

=> RhB Chur-Arosa

=> Historischer Güterzug

=> Renovation V 100 Händlerlok

=> SZU Uetlibergbahn

=> Bau Einsatzzug

=> CJ BDe

=> MIB Stadler-Triebwagen

=> P8 DB BR 38

=> RM RBDe mit Zwischenwagen

=> Train bleu

=> BT Triebwagen Aufarbeitung

=> Ae 3 6 Renovation

=> Gelenkbruch im Modell

=> Dampflokumbau

=> Märklin Tigerli

=> GEM BR 74

Spezielle Basteleien

Retro-Train

Bastelbogenzüge

Uhrwerkbahn

Recyclingbahn als Publikumsmagnet?

Recyclingbahn in den Medien

Gästebuch

Kontakt

Links

 


     
 

Ae 3/6 ll renovation


Wenn Arbeit unsichtbar ist
 
Der Anblick einer Lok, die ich als Geschenk erhielt, brach mir fast das Herz. Was machen die Leute eigentlich mit ihrer Modelleisenbahn? Vom Fahr oder Lagerbetrieb verändert sich eine Lok nicht so: Das Lokgehäuse war matt von einer Schaumstoffverpackung (die Originalverpackung fehlte aber), die Puffer felten ebenso wie die meisten Fenster und der Motor lief schon gar nicht mehr. Beim Licht und dem Motor waren die Drähte herausgerissen worden. Also schritt ich zu Werke: Bei der Beleuchtung und dem Motor wurden neue Drähte verlötet. Der Motor lief erst wieder nach erfolgter Grosszerlegung und Reinigung wieder. Bei den Fenstern wurde es etwas schwerer, denn mein Plexiglas hatte einen anderen Farbton. Gleichzeitig aber schimpfte ein guter Freund von mir darüber, dass ihm bei einem identischen Märklin Modell ein paar Scheiben fehlten und er diese nicht als Ersatzteil kaufen konnte. Ich schenkte ihm meine noch im Lokgehäuse befindlichen Originalscheiben, was für mich den Weg frei machte für eine Neukonstruktion aller Scheiben aus Plexiglas. Die Puffer wurden aus Hülsen und Nägeln gefertigt. Das ganze Gehäuse erhielt vor Einsetzen der Scheiben einen seidenmattem Klarlack aufgesprüht. Alle Freunde und Bekannten fragten mich, ob ich mir eine Märklin Ae 3/6 ll angelacht hätte, aber auch nach meiner Aufforderung zum genauen hinsehen sah keiner die Arbeit...


 
 

 

 
"